Header-Bild

Ortsverein Rohrbach

2017 Tour de Rohrbach

Informationen und Einblicke per Fahrrad

 

Tour de Rohrbach am 16. September 2017

 

Sechs kommunalpolitisch bedeutsame Stationen in zweieinhalb Stunden

 

Mehr als 25 Teilnehmerinnen und Teilnehmer kamen am vergangenen Samstag am Alten Rathaus in Rohrbach zur traditionellen „Tour de Rohrbach“ des SPD-Ortsvereins Rohrbach zusammen. Die sechs anvisierten Zielpunkte repräsentieren  allesamt wichtige kommunalpolitische Projekte oder Initiativen. An allen Zwischenstationen standen kompetente Gesprächspartner zur Verfügung, die Erläuterungen gaben und Fragen beantworteten.

 

 

Bernd Knauber Ortsvereinsvorsitzender und Bezirksbeirat der SPD Rohrbach begrüßte die Teilnehmer, darunter auch die Stadträte Karl Emer, Andreas Grasser und Mirko Geiger sowie Hans-Jürgen Fuchs, Vorsitzender des Stadtteilvereins, und den Rohrbacher Bezirksbeirat Reiner Herbold.

 

 

Gleich am Startpunkt Altes Rathaus brachte eine junge Frau die Verkehrssituation in der Rathausstraße zur Sprache. Sie monierte, dass insbesondere die Kreuzung Rathausstraße / Augustastraße / Heidelberger Straße gerade für Kinder sehr unübersichtlich sei. Es würde hier trotz Geschwindigkeitsbegrenzungen viel zu schnell gefahren und illegal geparkt. Die zweifache Mutter fragte, wann denn diese Kreuzung nachgebessert werde, zumal sie zu einem hoch frequentierten Schulweg zur Eichendorff-Grundschule gehöre. Es wurde darüber diskutiert, ob an der einen oder anderen Stelle physische Barrieren zur Verhinderung des Parkens bzw. Bodenschwellen zur Verlangsamung des Verkehrs oder auch rote Zickzackstreifen auf der Straße angebracht werden könnten. Bezirksbeirat Knauber versprach, das Thema im entsprechenden Gremium zu thematisieren.

 

 

Shared Space versus Fahrradstraße

Weiter ging es zur Leimer Straße. Neben dem Umbau zum Shared Space (alle Verkehrsteilnehmer sind gleichberechtigt) gilt diese Straße als prädestiniert zur Ausweisung einer Fahrradstraße. Stadtrat Karl Emer trug den Sachstand vor und machte deutlich, dass Shared Space und Fahrradstraße zum Teil in Widerspruch zueinander stünden. Teilnehmer der Tour merkten zudem an, dass Fahrradfahrer häufig rücksichtslos unterwegs seien und eine Ausweisung als Fahrradstraße ein derartiges Verhalten noch befördern könnte – zumal sich entlang einer Fahrradstraße auch die Vorfahrtsverhältnisse von „Rechts vor Links“ in Bevorrechtigung der Fahrradstraße ändern würden. Da im Rahmen des Shared-Space-Gedankens auch Kinder ermutigt werden sollen, die ganze Straße zu nutzen, seien hier Konflikte programmiert.

 

 

Nächste Station war das Hospitalgelände. Hier berichtete Karl Emer von Verzögerungen sowohl bei BIMA (Bundesanstalt für Immobilienaufgaben) als auch bei der Stadt. Bis Jahresende, so seine Hoffnung, sollte der Ankauf erledigt sein. Bezirksbeirat Knauber berichtete ergänzend, dass Stadtteilverein, Bezirksbeiräte und die „Ankernutzer“ (Collegium Academicum, Montessori und Lebenshilfe) eine gemeinsame Erklärung planen. Die setze sich dafür ein, dass öffentlich nutzbare Veranstaltungsräume in der Sport- und Theaterhalle auf dem Hospitalgelände eingerichtet werden.

 

 

Die Station beim Quartiersmanagement Hasenleiser führte die Radler der Tour de Rohrbach auch zum dortigen Sommerfest: Rebecca Ramirez, die Vertreterin des Quartiersmanagement-Trägers, ließ die ersten beiden Jahre Revue passieren und zeigte die  nächsten Schritte auf: von der Erhebung der Grunddaten der Bewohner, diese wurden 2017 veröffentlicht, bis hin zur Erarbeitung von einzelnen daraufhin ausgerichteten Maßnahmen.

 

 

TSG Rohrbach – Integration über Sport ist leichter

Bei der TSG Rohrbach, Heidelbergs größtem Sportverein, erhielten die Tour-Teilnehmer vom Ehrenvorsitzenden Siegfried Michel nicht nur Informationen über die Herausforderungen, denen ein Verein dieser Größenordnung sich gegenüber sieht – insbesondere dann, wenn ein Neubau geplant und umgesetzt werden muss und weitere Veränderungen und Modernisierungen anstehen. Er erläuterte auch die Integrationsbemühungen der TSG Rohrbach und wies insbesondere auf die Kooperation mit der Heidelberger Firma Breer und der Stadt Heidelberg hin, nicht ohne jedoch zu erwähnen, dass der Verein schon immer offen war für die Integration von Mitgliedern mit Migrationshintergrund und jetzt eben auch für Flüchtlinge. Im Sport, so Michel, sei vieles einfacher als in anderen gesellschaftlichen Bereichen. Zum Abschluss dieser Station erhielten die Tour-Teilnehmer noch eine exklusive Führung durch die neu errichtete Halle der TSG Rohrbach.

Die Station an der geplanten Unterkunft für Geflüchtete in der Kolbenzeil zeigte – nichts! Bernd Knauber und Karl Emer erläuterten die Konzeption und die Situation. Danach läuft der Prozess für die Baugenehmigung, parallel jedoch wird die Umsetzung der Baumaßnahme derzeit von den Einsprüchen von Anwohnern blockiert.

 

 

Das Heidelberger Ausbildungshaus – ein Leuchtturmprojekt

Die letzte Station der Tour de Rohrbach führte ins Ausbildungshaus Heidelberg in der Römerstraße (http://www.ausbildungshaus.de/). Diese Einrichtung wurde vor ziemlich genau einem Jahr eröffnet und ist ziemlich einmalig in Deutschland – lediglich in Hamburg existiert ein vergleichbares Haus. In Kooperation mit Ausbildungsbetrieben stellt das Ausbildungshaus Wohnraum für insgesamt 66 Jugendliche zur Verfügung. Stadtrat Mirko Geiger, er hatte sich sehr stark ins Zeug gelegt für das Haus, erläuterte den Gästen Konzept und Entstehungsgeschichte. Dr. Christian Krohne von den Heidelberger Diensten, diese betreiben die Einrichtung und betreuen die Jugendlichen, gab Einblicke in Organisation, tägliche Abläufe und die diversen Erfordernisse. Diese reichen von Deutschkursen über staatsbürgerschaftliche Weiterbildungen bis hin zu praktischen Hilfen wie dem Ausfüllen von Formularen.

 

Nach zweieinhalb Stunden war die Tour de Rohrbach zu Ende. Bernd Knauber dankte allen Mitradlerinnen und Mitradlern und lud bereits zur Tour 2018 ein.

 

SPD Baden-Württemberg

SPD BW
 

 

SPD Bund

 
 

 

SPD Europa

SPD Europa
 

 

Unser Abgeordneter in Berlin

Lothar Binding Lothar Binding
 

 

Unser Europa-Abgeordneter

Peter SimonPeter Simon
 

 

Links zu aktuellen Themen

US Hospital in Rohrbach


 

 

Wir unterstützen außerdem

der punker


 Stadtteilverein Heidelberg-Rohrbach


 

 

Besucher unserer Homepage

Besucher:1446942
Heute:11
Online:1